Konfektionsorthesen

Quelle: www.medi.de

In unseren Sanitätshäusern können wir Ihnen auch konfektionierte Orthesen anbieten. Diese werden meist nach Operationen, die meist aufgrund von Verletzungen oder Unfällen durchgeführt werden mussten, benötigt. Sie dienen dazu schrittweise das zu behandelnde Gelenk zu mobilisieren. Konfektionierte Orthesen dienen meist dem therapeutischen Zweck.
Sie sind industriell hergestellte, hochwertige Produkte. Hierbei können wir Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten für die verschiedensten Körperteile anbieten und unterstützen Sie dabei, die passende Orthese zu finden. Aufgrund von langjähriger Zusammenarbeit mit den führenden Marken, sind wir immer aktuell was Neuentwicklungen und Verbesserungen angeht.

Unumgänglich sind diese Orthesen vor allem nach Verletzungen des Kniegelenks. Konfektionierte Orthesen werden aber nicht nur nach Verletzungen genutzt, sondern werden auch präventiv eingesetzt. Dies ist vor allem bei Skifahrern zu beachten.

Eine Anpassung der konfektionierte Orthese muss immer von einem Fachmann geschehen. Nach genauer Anleitung können die Anwender die Orthese auch selbst anlegen. Nach einer Verletzung kommt es häufig vor, dass die Orthesen nachjustiert werden müssen, dafür stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Seite.

Wir möchten Ihnen hier gerne verschiedene Konfektionsorthesen vorstellen, die wir unter anderem in unserem Sortiment haben.

Die Carp-X Epicondylitis-Orthese von Sporlastic

Wir, als Orthopädie-Technik, erhalten einen Bausatz und können Ihnen die Orthese dann individuell anpassen. Funktionelle Kernelemente dieser Carp-X sind die Metallfedern mit Memory-Effekt für den externen Kraftimpuls, die Unterarmschale und Handauflage sind thermisch anformbar. Ebenfalls positiv ist die waschbare Polsterung.

Bei welchen Indikationen wird diese Orthese verschrieben?

Quelle: Sporlastic
  • Epicondylitis  humeri radiaris
  • Chronische Epicondylitis

Welche Wirkungsweise hat die Carp-X?

  • passive Rückführung der Hand nach jeder Bewegung in eine funktionale 30°- Dorsal – Extensionsstellung
  • Tonusoptimierung der Extensoren
  • Vermeidung von Druckirritationen am Processus styloideus ulnae

Welche Vorteile hat die Carp-X?

  • Schmerzreduktion bei Greif- und Streckbewegungen
  • schnelle Regeneration der Sehnenstruktur

Die TriaC II von Sporlastic

Die TriaC II übt einen permanenten, wachstumslenkenden Korrekturdruck auf die skoliotische Wirbelsäule aus. Seiten- und Rotationsabweichungen werden stabilisiert. Bei frühzeitigem Einsatz der Orthese kann eine fortschreitende Progression der skoliotischen Deformation der Wirbelsäule verhindert werden.
Die TriaC II ist in unterschiedlichen Ausführungen für links und rechts, sowie in drei verschiedenen Größen lieferbar.

Bei welchen Indikationen wird die TriaC II verschrieben?

  • idiopathische Skoliose bei 35 Grad Cobb

    Quelle: Sporlastic

Welche besonderen Merkmale hat die TriaC II?

  • Skolioseorthese in offener Rahmenkonstruktion
  • permanenter, wachstumslenkender Korrekturdruck auf die Wirbelsäule im Liegen, Sitzen und Stehen
  • Rumpfbewegung durch Scharnier: beugt Flachrücken vor, erhöht die Beweglichkeit

Welche Vorteile hat diese Skolioseorthese?

  • trägt unter Kleidung kaum auf
  • minimale Hautbelastung durch offene Rahmenkonstruktion

Sie haben noch weitere Fragen? Dann melden Sie sich gerne telefonisch unter 0381/800 87-0 oder schreiben Sie über das Kontaktformular.