Das Harmony-System von Otto Bock

Mehr Sicherheit durch Unterdruck!

Foto: Das Harmony P3 von Otto Bock
Das Harmony P3

Von entscheidender Bedeutung für den Tragekomfort und die Funktion einer Unterschenkelprothese ist die möglichst gute Verbindung von Stumpf und Prothese. Das Harmony-System bietet Ihnen optimale Prothesenhaftung mit bisher unerreichtem Komfort. Durch einen kräftigen, für Sie nicht unmittelbar spürbaren Unterdruck schmiegt sich der Liner vollständig an den Stumpf. So entsteht voller Kontakt zur Prothese. Das Ergebnis: Sie können Ihre Prothese besser führen. Zudem ermöglicht der unmittelbare Kontakt zum Schaft, dass Sie den Boden, über den Sie gehen, besser wahrnehmen. Sie spüren einfach, wenn Sie auf einen Stein oder eine Bordsteinkante treten. Sie fühlen sich somit nicht nur unbeschwerter, sondern auch sicherer. Gleichzeitig wirkt Ihr Gangbild symmetrischer.

Foto: Das Harmony P2 von Otto Bock als Bestandteil einer Unterschenkelprothese
Das Harmony P2

Der durch das Harmony-System erzeugte Unterdruck kontrolliert Ihr Stumpfvolumen und kann sogar Umfangsunterschiede bis zu zwei Zentimeter ausgleichen. Stumpfbewegungen werden somit verhindert; ebenso wenig kann der Stumpf im Schaft scheuern. Schmerzhafte Hautreizungen, die Ihre Leistungsfähigkeit und Lebensqualität erheblich einschränken können, werden vermieden. Denn der Schaft passt sich immer wieder Ihrer tatsächlichen Stumpfform an, so dass Druck- und Zugkräfte über die gesamte Stumpfoberfläche verteilt und empfindliche Bereiche entlastet werden.

Der Unterdruck verbessert außerdem die Durchblutung im Stumpf. Deshalb eignet sich das Harmony-System auch besonders gut für Menschen mit Diabetes oder Gefäßerkrankungen.

Besonders praktisch: Eine integrierte Dämpfungseinheit mildert Stoß- und Drehbelastungen beim Gehen ab. Das schont Ihre Gelenke und die Wirbelsäule. Bei jedem Schritt. Damit Sie im Alltag möglichst mobil sind und so gehen können, wie Sie wollen.

Harmony e-pulse - die nächste Generation

Bislang gab es das Harmony-System nur mit einer mechanischen Pumpe, die vor allem im Unterschenkelbereich eingesetzt wurde. Ab sofort steht mit dem Harmony e-pulse auch eine elektronische Komponente zur Verfügung, die sich besonders für die Versorgung nach Oberschenkelamputationen eignet. Ein großer Vorteil dieses Systems: Der erzeugte Unterdruck kontrolliert das Stumpfvolumen und gleicht Umfangsunterschiede bis zu zwei Zentimeter aus. Aber auch andere Einschränkungen wie Körpergewicht oder Länge des Stumpfes, die für mechanische Pumpen gelten, gehören mit dem Harmony e-pulse der Vergangenheit an.

Das Harmony e-pulse zeichnet sich zudem durch einfache und komfortable Bedienbarkeit aus. Mit nur zwei Knöpfen (Plus und Minus) lässt sich das Gerät komplett steuern: Sie können es ein- und ausschalten, eines der vier voreingestellten Unterdruck-Level auswählen sowie die integrierte Massagefunktion aktivieren. Durch das geringe Gewicht von weniger als 120 Gramm und die leise arbeitende Pumpe nimmt man das Harmony e-pulse im Alltag kaum wahr.

(Text und Foto sind einem Informationsblatt der Firma Otto Bock entnommen.)

Footer-Aussparung