Tanjas Interview

Interview mit Tanja - doppelt Unterschenkel amputiert

Ralph Scharpenberg: Hallo Tanja.

Tanja: Hallo Ralph.

Ralph Scharpenberg: Schön, dass du extra aus der Nähe von Marburg zu uns gekommen bist. Vielleicht magst du dich kurz vorstellen?!

Tanja: Sehr gerne. Ich bin Tanja und ich bin doppelt  Unterschenkel amputiert seit 23 Jahren durch einen Unfall. Seit 10 Jahren laufe ich TEC-Liner und habe deshalb auch schon ganz gute Erfahrungen. Ich habe somit verschiedene "TEC-Zustände" erlebt. Die Liner waren sogar mal richtig schlecht... Nun ist es aber wieder Ok. Und durch die TEC-Liner und die entsprechende Spezialcreme habe ich einfach keine Probleme mit der Haut oder sogar mit eingewachsenen Haaren etc. Daher halte ich, so lange es geht, an diesem System fest. Ich bin 40 Stunden berüfstätig und kann mir keine Probleme und Theater leisten. ich ziehe meine Versorgung um 5:30 Uhr an und erst ca. 22:30 Uhr wieder aus. Du siehst und hörst -Ohne geht es nicht!-

Ralph Scharpenberg: Stimmt, du läufst auch wirklich toll. Dennoch musst du hin und wieder Stützen nutzen. Warum?

Tanja: Die nehme ich nur zur Sicherheit, wenn ich die Umgebung nicht einschätzen kann und wenn es z.B. glatt sein könnte etc. auch wenn es mal weiter weg geht..

Ralph Scharpenberg: Wie weit kannst du denn laufen?

Tanja: Naja, ein Einkaufsbummel bis die Karte glüht, geht schon, haha.. :-)

Ralph Scharpenberg: Und was hast du für Füße verbaut?

Tanja: Da musst du den Techniker meiner Vertrauens, den Hendrik fragen, es sind aber die richtigen, weil: die Füße sind leicht, rollen gut ab und dadurch ist mein Gangbild richtig gut. Zudem bin ich weniger ermüdet. (Sie trägt flex von Össur und TEC-passiv Vakuum)

Ralph Scharpenberg: Machst du in deiner Freizeit noch was spannendes?

Tanja: Ich gehe ins Fitnessstudio, auch auf das Laufband und mache Gerätetraining. Ich lebe mein Leben ganz normal.

Ralph Scharpenberg: Was nimmst du dir in den nächsten 3 Jahren tolles vor?

Tanja: Also, mit Lottogewinn würde ich gerne reisen. Aber mal im Ernst, ich wünsche mir, dass ich fit bleibe wie ich es bin und mich nichts drückt und kneift.

Ralph Scharpenberg: Hast du noch ein abschließendes Wort oder auch einen Tipp für unsere Anwender?

Tanja: Ich mache mir nicht so viele Gedanken, strebe nicht nach dem neusten Schnickschnack. Es muss solide und für mich passende Technik sein. Mein Tipp: Sucht euch einen guten Techniker, dann kommt der Rest von selbst. :-)

Ralph Scharpenberg: Danke Tanja.

Tanja: Danke Ralph.

Firmenjubiläum: Orthopädie-Technik Scharpenberg - seit über 15 Jahren für Sie da!
Footer-Aussparung